Professor Angelika Berlejung

Lehrstuhl für Geschichte und Religionsgeschichte Israels und seiner Umwelt

Professor Dr. Angelika Berlejung

Raum 326

Sprechzeit: Dienstag, 13:00 - 14:00 Uhr (nach vorheriger Vereinbarung)

+49 341 97-35410 (Sekretariat)

berlejung(at)uni-leipzig.de
aberlejung(at)aol.com

co-Direktorin des Minerva-Zentrums RIAB (Research on Israel and Aram in Biblical Times) bin (zusammen mit Prof. Aren Maeir/Bar Ilan)

 

Publikationen (PDF)

Forschungsschwerpunkte:

  • Geschichte und Religionsgeschichte Palästinas und seiner Nachbarn
  • Biblische Archäologie
  • Ikonographie Syrien-Palästinas
  • Alltagskultur in Palästina
  • Kulturanthropologie
  • Semitische Sprachen

Links

Links in Zusammenhang mit Projekten:

  • Profile and Outline of the EBW Project (english)
  • erweiterter Unicode-Schriftsatz Times New Roman für Mac und Windows (FAT-Band "Tod und Jenseits im alten Israel und in seiner Umwelt"

Ausgrabungen in Asdod-Yam

Ashdod_Yam bei Facebook

Ausgrabungen in Qubur al-Walaydah

 

Literatursuche

Archäologie

Curriculum Vitae

1961

geboren in Heidelberg, verheiratet

1980/81-1988

Studium der Ev. Theologie, ab 1984/5 der Assyriologie und Semitistik an der Universtität Heidelberg und München

Seit 1986

Studienaufenthalte im Musée du Cinquantenaire (Brüssel), im Pergamon Museum (Berlin), im British Museum (London)

1990

Lehrkurs des Deutschen Ev. Instituts für Altertumswissenschaft des Heiligen Landes in Israel und Jordanien

1992/93

Lehrauftrag an der Universität Koblenz-Landau (Altes Testament)

1993-95

Wiss. Assistentin der Theologischen Fakultät der Universität Rostock, Fachbereich Altes Testament

1995-97

Wiss. Assistentin der Theologischen Fakultät der Universität Heidelberg, Fachbereich Altes Testament

28.04.1997

Promotion in Heidelberg (scl), Betreuer der Dissertation: Prof. Dr. Manfred Weippert (Heidelberg) und Prof. Dr. Hans-Peter Mathys (Basel); der assyriologische Teil der Arbeit wurde betreut von Prof. Dr. Karlheinz Deller (Heidelberg)

1998

Lehrauftrag an der Universität Miséricorde in Fribourg/Schweiz (Altes Testament)

14.11.1998

Verleihung des Ruprecht-Karls-Preises der Universität Heidelberg für herausragende wissenschaftliche Leistungen in der Dissertation

1999-2004

Professorin für Sprachen und Kulturen Syriens und Palästinas an der Katholieke Universiteit Leuven/Belgien

2003

Erasmus Austauschdozent an der HUBerlin

Seit 2004

Professorin für Alttestamentliche Wissenschaft mit dem Schwerpunkt Geschichte und Religionsgeschichte Israels und seiner Umwelt an der Theologischen Fakultät der Universität Leipzig/Deutschland

2006

Erasmus Austauschdozent an der Universität Basel/Schweiz

Seit 2007

Co-Direktorin des Grabungsprojekts in Qubur al-Walaydah/Israel

2008

Begründung der Reihe „Orientalische Religionen in der Antike“ (ORA) mit Proff. J. Quack/Heidelberg und A. Zgoll/Göttingen

2008-2012

Projektleiterin im SFB 586 des Projekts B7: Raum und Mobilität in Syro-Palästina zur Zeit des neuassyrischen und neubabylonischen Reichs (DFG-Finanzierung)

2008

Gastdozentur an der Univ. Stellenbosch/Südafrika

2008

Gastdozentur an der Univ. Pretoria/Südafrika

Nov 2008-2012

Wahl in den Vorstand des „Deutschen Vereins zur Erforschung Palästinas

Seit 2009

Ernennung zum „außerordentlichen Professor“ am Department of Ancient Studies der Universität Stellenbosch/Südafrika

Seit 2009

Mitglied des Advisory Boards der „Old Testament Essays“ der UNISA/Pretoria

Okt 2009-2013

Mitantragstellerin und Mitbetreuerin des Graduiertenkollegs „Religiöser Nonkonformismus und kulturelle Dynamik“ in Leipzig

Seit Jan 2010

Übernahme der Bücherschau der Theologischen Rundschau

2013-2015

Projektleiterin des GIF-Projekts "Assyrian Border Administration and Imperial Exonomic Strategies in the Southern Grant: The Case of Ashdod-ad-Halom" (mit Prof. Gunnar Lehmann, BGU Beer-sheva)

2012-2014

Sackler Felloship der Tel Aviv Universität/Israel

2014

Erasmus Austauschdozent an der Universität Wien

Seit 2014

Co-Direktorin der Ausgrabung in Ashdod-Yam (Link) mit Prof. Dr. Alexander Fantalkin,
Tel Aviv Universität/Israel

letzte Änderung: 18.12.2017