Forschungsstelle Judentum

Forschungsstelle Judentum

Dem Institut für Alttestamentliche Wissenschaft ist die »Forschungsstelle Judentum« zugeordnet. Ihre Aufgabe besteht darin, künftigen Pfarrerinnen und Pfarrern, Lehrerinnen und Lehrern sowie darüber hinaus allen Interessentinnen und Interessenten grundlegende Kenntnisse über die Geschichte des Judentums, seine Literatur sowie seinen Glauben zu vermitteln und so zum jüdisch-christlichen Dialog beizutragen.
Auch dieser Forschungszweig kann in Leipzig auf eine lange Tradition zurückblicken: Franz Delitzsch, ein ausgezeichneter Kenner des Rabbinischen Judentums, gründete im Jahre 1886 das später nach ihm benannte »Institutum Iudaicum«, das nach 1945 in Münster (Westf.) wieder gegründet wurde und dort bis heute besteht. Regelmäßig finden gemeinsame Blockseminare der beiden Einrichtungen statt.
Neben Vorlesungen, Übungen und Seminaren zu Geschichte, Kultur und Religion des Judentums sowie Einführungen in dessen Traditionsliteratur (Mischna, Talmud, Midrasch, Perusch, Sidur u.a.) werden regelmäßig Sprachkurse zum Erlernen des modernen Hebräisch angeboten, das u.a. die Voraussetzung für ein Studium in Israel darstellt.
Die Forschungsstelle gibt in unregelmäßiger Folge unter dem Titel »Leqach« Beiträge zur alttestamentlichen und judaistischen Forschung heraus.

letzte Änderung: 24.07.2014

Kontaktinformationen der Forschungsstelle Judentum

Forschungsstelle Judentum
Martin-Luther-Ring 3
D-04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-35414
Telefax: +49 341 97-35419
E-Mail